joomla templates top joomla templates template joomla

D1-Junioren gewinnen Benefiz-Cup

Veröffentlicht in Turnierbetrieb

Mit einem 5:4-Sieg nach Siebenmeterschießen gegen die TSV Lämmerspiel sicherten sich die D-Junioren beim ersten Andreas-Hofmann-Benefiz-Cup des VfR Wenings in heimischer Halle in Gedern den ersten Platz.

Es wurde zunächst in zwei Fünfergruppen gespielt. Das erste Spiel gegen die Spvgg. Dietesheim gewann die Obere Nidder souverän mit 3:0. In der zweiten Partie trat die JSG gegen den Kreisrivalen aus Düdelsheim an, welcher mit seiner harten Gangart für einigen Unmut sorgte. Hier setzten sich die technisch versierten Jungs der Gastgeber nach einer starken Leistung erneut mit 3:0 durch. Im dritten Gruppenspiel hieß der Gegner JSG Birstein. Die JSG-Mannschaft machte von Beginn an Druck und ging schnell mit 2:0 in Führung. Durch mehrere überfallartige Konter wurde das Ergebnis auf 6:0 ausgebaut. Im letzten Vorrundenspiel traf die Obere Nidder auf den Nachbarn aus Nidda. Nidda erwischte den besseren Start und ging mit 2:0 in Führung. Die JSG raufte sich noch einmal zusammen und glich verdientermaßen zum 2:2 aus, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Nach einer souveränen Gruppenphase zog die JSG in das Finale ein. Hier hieß der Spielpartner TSV Lämmerspiel. Das Finale hatte seinen Namen redlich verdient. Es war ein packendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die TSV ging nach einem tollen Spielzug mit 1:0 in Führung. Die JSG gab die passende Antwort und glich zum 1:1 aus.  Die Jungs der Obere Nidder erhöhten den Druck und gingen folglich mit 2:1 in Führung. Nun war wieder die TSV am Drücker. Kurz vor Schluss erzielte Lämmerspiel noch den Ausgleich, so dass es ins Siebenmeterschießen ging. Hier war die Spannung nicht mehr zu überbieten. Nach drei erzielten Treffern und drei tollen Paraden des JSG-Keepers hieß der viel umjubelte Sieger JSG Obere Nidder. Die Mannschaft hat sich den Turniersieg wahrlich verdient, da sie durch tollen technischen Fußball und durch mannschaftliche Geschlossenheit begeisterte.

Stammvereine