joomla templates top joomla templates template joomla

„erfolgreiche Weiterentwicklung unserer E-Junioren im Jahr 2019“

Veröffentlicht in Ligenbetrieb

In der Saison 2018/19 ging man mit zwei Mannschaften an den Start. Unsere 2. Mannschaft startete in der 2. Kreisklasse. Die Runde verlief zunächst vielversprechend. Es wurden kindgerechte Ergebnisse erzielt. Leider wurden immer wieder deutliche Führungen verspielt oder zu viele klare Chancen vergeben. Hinzu kam das enorme Verletzungspech einiger Kinder. Alles im allem ist hier eine deutliche positive Entwicklung bei den Kindern zu erkennen, was alle Beteiligten doch sehr glücklich stimmt.

Nachdem unsere E1-Junioren ein erfolgreiches Quali-Turnier spielten, verpasste man in der Quali-Runde den Anschluss an die Spitze. Zu wechselhaft waren die Leistungen, sodass man in der Punktrunde in der 1.Kreisklasse startete. Im Jahr 2018 konnte man die Leistungen mit einer Wundertüte vergleichen: „Man wusste vorher nie genau was am Ende raus kam!“

Dies änderte sich dann im Jahr 2019 grundlegend. Grundstein hierfür waren die positiven Auftritte in der Halle. Der Schwung wurde in die Feldrunde mit übernommen. Rückschläge und Rückstände konnten die Jungs nun wegstecken. Das Motto: „Wir geben niemals auf!“ hatte sich bei jedem verinnerlicht.

Keines der 10 Spiele im Jahr 2019 wurde verloren. Dies war dem stetigen Siegeswillen der Jungs geschuldet. Am Ende belegte man mit einem Punkt Rückstand einen hervorragenden 2. Platz.

Als Highlight stand das Pokalhalbfinale gegen die JSG Nidda an. Nach einer klasse Leistung unserer JSG Obere Nidder musste diese sich allerdings am Ende mit 2:4 geschlagen geben.

Zum Rundenabschluss nahm man noch an dem Zürich Cup in Obbortshofen teil. Hier ging man als Titelverteidiger an den Start. Nach nur einer Niederlage, zwei Unentschieden und Siegen gegen TSG Wieseck, JFV Wetterau sowie die JSG Lindheim wurde man am Ende verdienter Zweiter.

Alle Spieler unserer E-Junioren, von denen 11 Spieler in die D-Jugend aufrücken, haben einen tollen Entwicklungsschritt gemacht. Traurig stimmt uns, dass unsere JSG umzugsbedingt zukünftig auf die Spieler Jakob Dauth und Arlind Guri verzichten muss. Wir wünschen den Beiden auf diesem Wege alles Gute.

Ein großes Lob geht an unsere Trainer Alex Kaiser, Kerstin Bernhard und Marvin Groß. Marvin stieß im Laufe der Runde hinzu und wird im nächsten Jahr die E-Junioren weiter aktiv betreuen.

„Ehrungen für erfolgreiche C- und A-Junioren der JSG Obere Nidder“

Veröffentlicht in Fix

Am 16.06.2019 fanden im Rahmen der Kulturtage Gedern die Sportlerehrungen statt. Auch in diesem Jahr waren Mannschaften der JSG Obere Nidder geladen.

Die C-Junioren gewannen in der gerade abgelaufenen Saison 2018/19 mit den jungen „Wilden“ den Kreismeistertitel und den Kreispokal. Die erfolgreiche Mannschaft wird trainiert von Kristian Schmiedl, Steffen Lind und Sebastian Otremba.

In der Halle waren die A-Junioren erfolgreich. Als Außenseiter wurde überraschend wie verdientermaßen der Titel des Hallenkreismeisters errungen. Die erfolgreiche Mannschaft wird von Mario Herchenröder trainiert und von Carina Herchenröder betreut. Nach einem Zwangsrückzug der A-Junioren in der letzten Saison, wurde die Mannschaft von Mario Herchenröder übernommen. Insofern ist der errungenen Hallenkreismeistertitel als enormer Achtungserfolg zu werten.

„D-Junioren der JSG Obere Nidder schmücken sich mit den Titeln Vize-Kreismeister und Vize-Pokalsieger“

Veröffentlicht in Ligenbetrieb

Erfreulicherweise konnte die JSG Obere Nidder auch in der Saison 2018/19 mit zwei D9-Mannschaften an den Start gehen. Durch einige Neuzugänge ging man gestärkt mit beiden Teams in die Quali-Runde. Vorrangiges Ziel war es, alle Spieler zu verbessern, ihre Stärken auszubauen und ihre Schwächen abzubauen. Daher wurden auch immer wieder Gespräche mit den Jungs geführt, Sorgen gehört und auch verlautbare Kritik entgegengenommen.

Beide Teams zeigten in dieser Saison tolle Leistungen, wobei unsere D2 etwas Pech in den Spielen hatte und daher einige knapp verloren gingen. Unsere D1 qualifizierte sich für die Kreisliga unsere D2 für die 1.Kreisklasse.

Im Spieljahr 2019 wurde spielerisch - dem Entwicklungsstand gerecht - an die guten Leistungen des Vorjahres angeknüpft. Im März dieses Jahres wurde speziell ein Fussballtag angesetzt. Neben zwei intensiven Trainingseinheiten ging es zum Mittagstisch in die Gaststätte „Zum Löwen“. Das Mittagessen wurde von Trainer Christoph Oberheim gesponsert. Allen Beteiligten hatte dieser Tag eine Menge Spaß bereitet, sodass wir dies sicherlich wiederholen werden.

Unsere D1 überzeugte in der Saison mit tollen Offensivfussball. Zum Abschluss belohnten sich die Jungs nochmals selbst mit einem 7:1 Erfolg gegen die JSG Ranstadt, was den Vize-Kreismeister-Titel bedeutete. Unsere D2 hatte, wie im Vorjahr, trotz prima Leistungen, leider fehlendes Spielglück. Zum Ende der Saison belohnte sich die Mannschaft allerdings mit einem 3:0 Sieg gegen die SG Büdingen. Highlight war allerdings der 7:1 Derbysieg auswärts beim VfR Wenings, der ausgiebig gefeiert wurde.

Am 01.05. fand das Event „Pokalfinale“ gegen die JSG Nidda statt. Die JSG Nidda erwies sich als der erwartet starker Gegner, dem unsere Jungs leider körperlich nicht viel entgegen zu setzen hatten. Trotz großen Kampfes musste sich die JSG Obere Nidder mit 7:2 geschlagen geben. Letztlich war es ein toller Erfolg. Der zweite Platz wurde zusammen mit unseren C-Junioren-Pokalsiegern gebührend in Mittel-Seemen gefeiert.

Zum Rundenabschluss wurde eine Tour auf der Lahn mit Übernachtung organisiert. Erfreulich war hier, dass sich neben den Betreuern 21 Kinder angemeldet hatten. Die Tour und das gemeinsame Miteinander, sowie das Zelten hatte den Jungs und den Erwachsenen sichtlichen Spaß bereitet, sodass es ein rundum gelungenes Wochenende war.

Die JSG Verantwortlichen danken den Trainern Klaus Peuker, Christoph Oberheim, Mo Khabazeh und Gunnar Thösen für ihren Einsatz und ehrenamtliches Engagement, auch rund um den Trainings- und Spielbetrieb.

Klaus Peuker wird ab der kommenden Runde zusammen mit Steffen Lind und Kristian Schmiedl unsere C-Junioren trainieren. Christoph Oberheim, Mo Khabazeh und Gunnar Thösen bleiben den D-Junioren erhalten. Ergänzt wird das Trainerteam um Alexander Haas.      

„C-Junioren der JSG Obere Nidder: überragende Saison 2018/19 mit zwei Titeln“

Veröffentlicht in Ligenbetrieb

Zu Beginn der Saison hatte niemand im Lager der JSG Obere Nidder erwartet, dass eine solch erfolgreiche Runde gespielt werden konnte. Denn das Gesicht der Mannschaft hatte sich grundlegend geändert. Fast alle Spieler (Jahrgang 2003) der Vorsaison rückten nun in die B-Jugend auf, sodass lediglich mit Linus Schleucher, Janek Thösen und Michael Kaiser gerade einmal 3 Spieler des Jahrgangs 2004 als Stammkräfte der C-Jugend erhalten blieben. Aus der D-Jugend stießen 15 Spieler des Jahrgangs 2005 hinzu, die nun zusammen mit den Spielern des Jahrgangs 2004 in die neue Saison starteten. 

„C-Junioren der JSG Obere Nidder: überragende Saison 2018/19 mit zwei Titeln“

„Quali-Runde“: In der Qualifikationsrunde wurden insgesamt 10 Spiele ausgetragen. Die JSG Obere Nidder spielte eine souveräne Quali mit 8 Siegen und 2 Unentschieden bei einem Torverhältnis von 41:16. Nach der doch etwas überraschend positiv gespielten Quali ging man in das Jahr 2019 als Favorit in der Kreisliga Büdingen an den Start.

„Happy End mit Startschwierigkeiten“ :Nach einer durchwachsenen Vorbereitung ging das erste Pflichtspiel nicht unerwartet gegen die JSG Limes mit 3:2 verloren. Die Jungs rauften sich allerdings in den weiteren Partien zusammen, sodass anschließend eine Serie von 8 Siegen folgte (u.a. je 2mal gegen JFV Oberau und JSG Düdelsheim). Lediglich am vorletzten Spieltag, nach dem die JSG Obere Nidder bereits als Meister feststand, spielte man gegen die JSG Kefenrod 2:2 unentschieden. Nach 8 Siegen, einem Unentschieden und lediglich einer Niederlage, hieß der verdiente Kreismeister der Saison 2018/19: „JSG Obere Nidder“ (Torverhältnis 35:12). 

„Krönung der Saison mit Pokalsieg“: Als weiteres Highlight stand am 01.05.2019 das Pokalfinale gegen die JSG Schotten im Fokus. Zu Beginn des Spiels hatte die JSG Obere Nidder etwas Glück, da es einige brenzlige Szenen zu überstanden galt. Nach der hektischen Anfangsphase gewann die JSG Obere Nidder immer mehr die Feldhoheit. Aus der spielerisch drückenden Überlegenheit folgten zwangsläufig die ersten Tore. In der ersten Halbzeit Stand es 4:0 für die JSG Obere Nidder. Die Mannschaft ließ es in der zweiten Hälfte es etwas langsamer angehen, sodass es am Ende zu einem souveränen 5:1 Erfolg reichte. Die JSG Obere Nidder konnte sich somit auch den Pokalsieg verdientermaßen sichern.

„Hessenligist im Seemental“: Im Regionalpokal wurde wahrscheinlich der schwerste Gegner zugelost. Kein Geringerer als der aktuelle Dritte der Hessenliga, Rot-Weiss Franfurt, wurde zum Heimspiel nach Ober-Seemen geladen. Der Gegner reiste mit seinem vollständigen Kader von 18 Spielern nach Ober-Seemen an. Daran war die Ernsthaftigkeit und auch der Respekt vor der JSG Obere Nidder zu erkennen. Das Spiel begann für unsere Truppe sehr vielversprechend. Mutig wurde angelaufen und die RW Frankfurt frühzeitig unter Druck gesetzt. Somit war es die JSG, die durch Linus Schleucher die erste Großchance des Spiels hatte. Erst ab der 25. Minuten wurde der Gast stärker und erspielte sich Chancen. In die Halbzeit ging man mit einem, aus Sicht des Gastgebers, passablen Ergebnis von 0:4. In der 2. Hälfte wurde die Dominanz durch den Gast immer erdrückender, sodass die junge Truppe am Schluss nicht mehr mithalten konnte. Mit einem Endergebnis von 0:10 fiel dieses allerdings um 3 bis 4 Tore zu hoch aus. Dies war allerdings den vielen notwendigen Wechseln geschuldet. 

„Aufstiegsspiele zur Gruppenliga“: Nach der gewonnenen Meisterschaft steht der Mannschaft nun mit den beiden Relegationsspielen zum Aufstieg in die Gruppenliga die nächste Herausforderung bevor. Gegner hier ist die TSG Königstein. 

„Fazit: tolle Saison mit zwei Titeln“: Alles im allem war es eine sehr erfolgreiche Saison, die die jungen Wilden gespielt hatten. Die älteren Spieler um Janek Thösen, Michael Kaiser und Linus Schleucher holten somit zum zweiten Mal hintereinander das Double. Durch ihren Einsatz haben sie sich als absolute „Eckpfeiler“ und Leistungsträger ausgezeichnet. Durch ihre Vorbildfunktion konnten sie die junge Truppe führen und durch Unwegsamkeiten leiten. Viele der jungen Spieler haben sich hierdurch enorm weiterentwickelt. 

Auch ist dem Trainerteam um Kristian Schmiedl, Steffen Lind und Sebastian Otremba ein großer Dank für ihre hervorragende Arbeit auszusprechen.

 

 

Stammvereine