joomla templates top joomla templates template joomla

E-Junioren in Frammersbach auf Platz drei

Veröffentlicht in Turnierbetrieb

Die E-Junioren nahmen erfolgreich am m.ehrlich-Sport-Cup in Frammersbach teil und belegten den dritten Platz.

Im ersten Spiel der Vorrunde war die JSG dem TSV Partenstein über die gesamte Spielzeit klar überlegen und spielte eine Vielzahl an Torchancen heraus. Nach zwei schnellen Toren durch Finn Peuker war die Partie frühzeitig entschieden, Nurddin Khabazeh erhöhte auf 3:0 und erst kurz vor Schluss konnte Partenstein verkürzen.

EinFrambachIm zweiten Spiel wartete mit der DJK Wombach einer der Turnierfavoriten. Jan Nispel verwandelte einen Neunmeter - ein Alleingang von Finn Peuker konnte nur durch Foulspiel gestoppt werden - souverän zur Führung, die mit sehr guter Abwehrarbeit lange gehalten wurde. Jedoch nutzte die JSG einige vielversprechende Konter nicht zur Entscheidung und Wombach glich noch aus.

Im Viertelfinale gegen den TSV Karlburg folgte dann eine überragende Leistung. Gegen einen offensiv sehr starken Gegner geriet die Obere Nidder nach einer Bogenlampe und einer sehr schönen Einzelaktionen mit 0:2 in Rückstand. Danach folgte eine klasse Reaktion. Zunächst verkürzte Micha Kremer mit Schuss ins lange Eck. Kurz darauf spielte Micha Kremer nach einer tollen Kombination Finn Peuker frei, der zum Ausgleich einschob. Weitere Aktionen auf beiden Seiten waren nicht mehr von Erfolg gekrönt, somit kam es zum Neunmeterschießen. Hier behielten Jan Nispel, Finn Peuker und Devin Stavrou die Nerven und verwandelten sicher. Torwart Berkan Houssein parierte einen Schuss, so dass die JSG das Halbfinale erreichte.

Hier war gegen den späteren Turniersieger TSV Lohr jedocjh Endstation. Nach druckvollem Beginn wurden die Obere Nidder zweimal ausgespielt und konnte dieses Mal leider nicht mehr zurückschlagen. Durch zwei späte Tore war das 0:4 besiegelt, allerdings war das Ergebnis zu hoch.

Im abschließenden Spiel um Platz drei war wieder die DJK Wombach der Gegner der JSG. Die Obere Nidder spielte überlegen, schoss jedoch kein Tor. Da die Abwehr aber wieder konzentriert arbeitete, musste die Entscheidung erneut vom Neunmeter-Punkt fallen. Berkan Hosussein brachte die Schützen aus Wombach zur Verzweiflung, die nur einen von vier Bällen verwerteten. Somit reichten die beiden Treffer von Finn Peuker und Tim Lukarsch zum vielumjubelten dritten Platz.

Es spielten: Berkan Houssein, Tim Lukarsch, Micha Kremer, Devin Stavrou, Finn Peuker, Marlin Füssl, Jan Nispel, Nurddin Khabazeh

Stammvereine